Radregion Bestandsaufnahme 2013

Gemeinsame Bestandsaufnahme 2013 des Radroutennetzes im Rahmen des Ziel3-Projektes „Radregion Erzgebirge“

Gemeinsam mit Vertretern von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, dem Tourismusverband Erzgebirge e.V. und der KEG Kurortentwicklungsgesellschaft Sächsische Schweiz mbH sowie Vertretern und Partnern vom Bezirksamt Ústí, welches die Veranstaltung organisierte, wurden vom 23.08.2013 bis zum 29.08.2013 ca. 290 km des gemeinsamen Radroutennetzes in Tschechien und Sachsen abgefahren.

Ziel der gemeinsamen Tour war es, den Verlauf der „Erzgebirgsradmagistrale“ in Tschechien und des Radfernweges „Sächsische Mittelgebirge“ I-6 in Sachsen im Projektgebiet auf Eignung und Qualität zu prüfen. Besonders wichtig war die Kontrolle der Verbindungsrouten zwischen beiden Trassen, welche zukünftig Rundtouren im deutsch-tschechischen Erzgebirge ermöglichen sollen.

Start der umfangreichen Tour war am 23.08.2013 im tschechischen Loučná und führte die folgenden Tage über Měděnec, Rübenau/ Kalek, Olbernhau/ Brandov, Nová Ves v Horách, Rechenberg-Bienenmühle/ Český Jiřetín, Neuhermsdorf/ Moldava, Altenberg-Geising/ Fojtovice, Bad Gottleuba, Bergießhübel-Bahratal/ Petrovice, Ostrov/ Königsstein bis zum 29.08.2013 nach Bad Schandau. 

Kontaktieren Sie uns
Portrait-Foto von Jens Habermann

Jens Habermann

Geschäftsbereichsleitung

Projektzeitraum

23.08.2013 bis 29.08.2013